Das Projekt «Neue Sportanlage»

Der Allschwiler Einwohnerrat hat der Umzonung der Parzelle «Ciba Sportanlage» zugestimmt. Die Vorlage wurde von keiner politischen Seite bekämpft. Auch ein mögliches Referendum wurde nicht ergriffen und dessen Eingabefrist ist am 15. Dezember 2012 ausgelaufen.

Damit sind alle Kriterien erfüllt, um das Bauvorhaben am Bachgraben Ende 2013 in Angriff zu nehmen und die neue Anlage Wirklichkeit werden zu lassen.

TCA-Präsi Andy Werdenberg und Vizepräsi Peter Sterli unterzeichneten am Montag 17. Dezember 2012 zusammen mit den Verantwortlichen der anderen Vereine (Boccia-Vereinigung und Petanque Club) den Vertrag zur Gründung des Dachvereins T/B/P-Bachgraben. Der Verein ist das verantwortliche Gremium zur Führung der neuen Anlage.


In den vergangenen Monaten wurde viel über die neue Tennisanlage auf dem ehemaligen UBS-Gelände diskutiert und verhandelt. Wünsche und Bedürfnisse von Tennis, Boccia, Pétanque und nicht zuletzt der Gemeinde Allschwil und dem Kanton wollten unter einen Hut gebracht werden. Nun steht das Projekt in der Version 8. Die Details zur aktuellen Version.

Das Clubhaus

Das bestehende Clubhaus auf dem UBS-Gelände ist im Unterhalt zu teuer und der Sanierungsbedarf über die nächsten 10 Jahre wird auf circa 1.5 Mio. Franken geschätzt. Das Clubhaus muss deshalb abgerissen werden. Das bietet jedoch die Möglichkeit, den Platz auf dem Areal optimaler zu nutzen, was allen Sektionen zu gute kommen würde. Als Bauherr der neuen Sportanlage tritt die Firma sitEX auf.

Die neue Sportanlage im Detail

Die Projektkommission hat aus dieser neuen Ausgangslage die Variante 8 entwickelt:

• 5 Tennisplätze quer zum Hegenheimermattweg , 1 Tenniswand

• Clubhaus ca. 22 x 15 m

• Boccia-Halle ca. 22 x 32 m mit 4 Spielbahnen

Zur Kostenoptimierung haben sich die Vereinsvertreter bereit erklärt, das Clubhaus und die Boccia-Halle zu einem Gebäude zu kombinieren.

• 4 Pétanque-Spielbahnen

• Fussballfeld (gehört zur Anlage Brühl, FC Allschwil)

• 32 Parkplätze (davon 1 behindertengerecht), gem. Verkehrsgutachten

• Velo- und Mofaabstellplätze

Die Konzeptvariante 8 wurde von allen beteiligten Vereinen unterstützt und soll dem Gemeinderat zur Genehmigung vorgelegt werden.

Vorgesehener Zeitplan

Detailprojektierung und Kostenvoranschlag2012
Vorbereitung BaugesuchWinter 2012 / Frühjahr 2013
Baueingabe, Ausführungsplanung und SubmissionenSommer 2013
Baubeginn nach der Volksabstimmung
(Kreditgenehmigung)
September 2013
Inbetriebnahme der neuen Anlagen
(für Tennis Bedingung)
April 2014
Rasenspielfeld der Gemeindeev. erst im Herbst 2014

Spielbetrieb ab 2013

Die Volksabstimmung und das Voranschreiten des Neubaus werden zeigen, ab wann auf der neuen Anlage gespielt werden kann. Es ist im Moment noch offen, ob die Saison 2013 auf der Ciba-Anlage oder auf den ehemaligen UBS-Plätzen gespielt wird.

Der Umzug auf die neue Anlage ist für die Saison 2014 vorgesehen, hängt aber wie erwähnt von verschiedenen Entwicklungen ab. Wir werden euch hier natürlich laufend über den aktuellen Stand der Entwicklungen informieren.Variante 8

+1
Das könnte dich auch interessieren